Arbeitssamstag auf der Kinder- und Jugendfarm am 13.10.18

Bei strahlend blauem Himmel und Sonnenschein wimmelte es am vergangen Samstag auf der
Jugendfarm nur so vor fleißigen Helfern.

Deutlich mehr als die im Vorfeld angemeldeten 60 Personen folgten der Einladung des
Vereins der Jungendfarm zum halbjährlichen Arbeitssamstag, um die Farm auch dieses Jahr
wieder fit zu machen für den Winter.

Vermutlich hat sich die tolle Atmosphäre, die traditionell bei den Arbeitssamstagen auf der
Farm herrscht, in Weilimdorf herumgesprochen.

Dank der vielen tatkräftigen Hände ist es gelungen, alle notwendigen Aufgaben zu erledigen:

  • Der Zaun wurde ausgebessert und im Bereich des Reitplatzes das große Tor der
    Zufahrt erneuert.
  • Der Unterbau der Jungenhütte ist nun wieder stabil und die Mädchenhütte hat eine
    neue Treppe.
  • 11 Tonnen frischer Sand wurden auf der Pferdekoppel und dem Reitplatz verteilt, um
    den beiden Ponys Mary Lou und Wendy auch weiterhin ideale Bedingungen zu bieten.
  • Das mittlerweile schon in die Jahre gekommene Piratenspielschiff „Viktoria“ musste
    aufgrund von Abnutzungserscheinungen leider abgebaut werden. Das meiste alte Holz
    wurde für weitere Bauprojekte eingelagert, ein Teil fiel auch einem großen Lagerfeuer
    zum Opfer. Derzeit laufen die Planungen wie an der frei gewordenen Fläche wieder
    eine neue Attraktion für die Kinder errichtet werden kann.
  • Die Wände im Farmhaus strahlen nach einem Anstrich wieder wie neu.
  • Die Weide der Spiellaube wurde neu geflochten und weiter verdichtet.
  • Sämtliche Büsche und Hecken im Spielbereich der Jugendfarm erhielten einen
    Rückschnitt.

Alle, auch die etwa 40 Kinder, waren mit viel Spaß und Eifer dabei und es war wieder schön
zu erleben, wie viel gemeinsam an einem Tag geschafft werden kann. Zwischendurch blieb
natürlich auch genügend Zeit für die alten "Jugendfarmhasen" und Neumitglieder, um ins
Gespräch zu kommen.

Trotz des großen Ansturms hat das Küchenteam alle freiwilligen Helfer erstklassig mit Pasta
und Kürbisgemüse bei Kräften gehalten und am Nachmittag noch mit Kaffee und Kuchen
versorgt.

Seinen Ausklang fand dieser arbeitsreiche Tag dann beim Grillen von Würstchen, Veggie-
Burgern und selbstgemachtem Fladenbrot in gemütlicher Runde am Lagerfeuer.
Der Vorstand der Jugendfarm freute sich über die zahlreichen Helfer, und bedankt sich
nochmals bei allen für den großen Einsatz und den gelungenen Tag!